Aufrufe
vor 6 Monaten

Ausgabe 201

Magazin mit Berichten von der Politik bis zur Kultur: ab 2022 vier Mal jährlich mit bis zu 165 Seiten Österreich.

ÖSTERREICH JOURNAL NR.

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 201 / 20. 12. 2021 Österreich, Europa und die Welt ÖBB Rail Cargo Group verbindet Italien mit Rußland 84 Neue TransFER Verbindung von Mailand nach Moskau und retour – Kurze Laufzeit mit vorab einem Rundlauf pro Woche – ÖBB Rail Cargo Group mit starker Marktposition in der Türkei Foto: ÖBB / Peschl Die ÖBB Rail Cargo Group (RCG) er - weiterte gemeinsam mit dem russischen Logistikpartner, der Novik Gruppe, ihr Netzwerk mit einer neuen TransFER Verbindung zwischen Italien und Rußland. In beide Rich - tungen können damit intermodale Gütertransporte zwischen Mailand und den russischen Städten Chernyakhovsk/Kaliningrad und Moskau umweltschonend durchgeführt werden. Diese Verbindung auf der nachhaltigen Schiene zwischen Mailand und Moskau stellt eine rasche Transitzeit von nur zehn bis zwölf Tagen sicher und wird vorab mit einem Rund - lauf pro Woche bedient. Der TransFER umfaßt End-to-end-Lösungen von der ersten bis zur letzten Meile End-to-end für Waren aller Art, inklusive Schwergut Der TransFER umfaßt End-to-end-Lösun - gen von der ersten bis zur letzten Meile, die auch komplexe Lager- und Distributionsanforderungen abdecken, einschließlich Etikettierungs- bzw. Zollabwicklungsdienstleistungen für Waren gemäß der russischen Ge - setzgebung. Durch die Verwendung von über 1000 Novik-eigenen 40-Fuß-High-Cube- Paklet-Wide-Containern können alle Arten von Waren transportiert werden, einschließlich Schwergütern. Zusätzlich werden auch spezielle Transportlösungen für Autotransporte und Getränke- und Alkoholladungen angeboten, auf Anfrage einschließlich der Lie - ferung von Thermodecken, um die Ladung vor Temperaturschwankungen zu schützen. Anbindungen an das flächendeckende RCG-Netzwerk Mit dem direkten und schnellen Ganzzugs-Service einschließlich Be- und Entladungsmöglichkeiten über das Chernyakhovsk Border Crossing Terminal (bei Kaliningrad) schafft der TransFER weitere Op - tionen mit der Anbindung an das flächendekkende RCG-Netzwerk für den Transport von und nach umliegenden europäischen Ländern entlang der Strecke. »Österreich Journal« – https://kiosk.oesterreichjournal.at TransNET – das Netzwerk Mit der Verfügbarkeit in zehn Sprachen und der intuitiven Bedienung des TransNET setzt die neue digitale Landkarte der ÖBB Rail Cargo Group neue Maßstäbe am europäischen Güterverkehrsmarkt. Nutzer:innen haben dabei die Wahl über drei Möglichkeiten ihre Wunschverbindung zu finden: Entweder sie wählen mithilfe der Eingabefelder „Go“ und „Thanks“ den Start- und Bestimmungsort ihrer Waren, finden ihre Verbindung in einer übersichtlichen Listenansicht oder klicken ganz einfach auf einen Standort in der Karte. Schon eröffnet sich eine Welt aus allen TransFER Verbindungen sowie Kom binationen, die sie angepaßt an ihre Be - dürfnisse verbinden können. Nach Auswahl der entsprechenden Route, wird diese in der Karte grafisch dargestellt und angezeigt, welche Leistungen an den ausgewählten Standorten zur Verfügung stehen. TransFER – die Verbindung Mit über 50 Netzwerk- und zahlreichen individuellen TransFER-Verbindungen trans - portiert die ÖBB Rail Cargo Group Waren am gesamten eurasischen Kontinent. Die Transporteinheiten variieren dabei von ganzen Wagenladungen über intermodale Transporte bis hin zu individuellen Gesamtlösungen. Je nach Abfahrt- bzw. Zielort können speditionelle Zusatzleistungen wie Umschlag, Lagerlogistik oder Zollservice gebucht werden. Die RCG kümmert sich dabei um jedes Detail – von der ersten bis zur letzten Meile.

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 201 / 20. 12. 2021 Österreich, Europa und die Welt 85 Foto: RCG / David Payr Die ÖBB realisieren hochfrequente Langstreckenverbindungen für schwere Güter und verknüpfen damit die Schiene mit dem Landverkehr und der Seefracht. SmartLINK – der Zugang Unter smartlink.railcargo.com stellt die ÖBB Rail Cargo Group den Link in die digitale RCG und damit zur ihrem gesamten Leistungsspektrum zur Verfügung. SmartLINK ermöglicht dabei nicht nur den einfachen Zugang zum System Schiene, sondern auch die klare Übersicht aller möglichen Bausteine, die es für den Güterverkehr auf Schiene benötigt. Als Einstieg in die digitale Welt der Bahnlogistik führt SmartLINK durch vier Bereiche: Kunden wählen fahrplanmäßige oder individuelle TransFER Verbindungen, sie informieren sich über das zur Verfügung stehende Equipment sowie über die für sie relevanten Services und Zusatzleistungen (Add- Ons). Die Customer-Journey endet schließlich bei der Kontaktaufnahme mit den KundenbetreuerInnen, die mit den Kunden gemeinsam ein individuelles Angebot erstellen. ÖBB Rail Cargo Group zählt in der Türkei zu den führenden Bahnlogistikern Foto: RCG / David Payr Die RCG zählt mit mehr als 20 kombinierten intermodalen- und fünf konventionellen Wagenladungs-Ganzzügen pro Woche zwischen der Türkei und Europa am türkischen Markt zu den Top-Bahnlogistikern. Die ÖBB Rail Cargo Group vernetzt dabei mit ihren hochfrequenten TransFER Verbindungen die Warenströme zwischen der Türkei und Europa mit denen von und nach Zentralasien und China entlang der wichtigsten Schie nenkorridore. Das RCG TransNET erstreckt sich damit von den europäischen Nord-/Westhäfen, den Häfen der Nord Adria sowie zwischen dem Ruhrgebiet und Südosteuropa bis in die Türkei. Somit verknüpft die ÖBB Rail Cargo Group mit ihren nachhaltigen Schienengüterverkehrsleistungen die wichtigsten Häfen und Terminals in den Wirtschaftsregionen in Zentral- und Südosteuropa und den europäischen und asiatischen Teile der Türkei miteinander. Zuletzt wurde von der RCG eine neue TransFER Verbindung von Budapest/Ungarn durch den Marmaray Tunnel in den asiatischen Teil der Türkei nach Köseköy (Nähe Izmit) in der Türkei aufgebaut. Mit der Möglichkeit den neuen TransFER Budapest– Brno/Tschechien mit Anatolien und Zentralasien/China zu verbinden, wurde eine komplett neue Verbindung geschaffen. Die RCG Partnerschaft mit Pasifik Eurasia ist dabei ein wichtiger Bestandteil zur Weiterentwicklung der Intermodalen Verkehre der RCG von und in die Türkei und darüber hinaus auf dem gesamten Mittelkorridor der Seidenstraße. Die ÖBB Rail Cargo treibt die Digitalisierung der Schiene voran. »Österreich Journal« – https://kiosk.oesterreichjournal.at Umfangreiches RCG Leistungsangebot in der Türkei Die RCG bietet auch am türkischen Markt maßgeschneiderte End-to-end-Logistiklösungen von der ersten bis zur letzten Meile an. Zusätzlich werden Logistikdienstleistungen wie u.a. Verzollung, Lagerung, Um schlag, Güterbefestigung, Versicherung- für konventionelle und kombinierte Bahntransporte für Containerladungen und kranbare Auflieger, Kurzstreckenseeverkehre, in ternationale und inländische LKW-Transporte mit Standard- und Containertrailern angeboten. Die ÖBB Als umfassender Mobilitäts- und Logistikdienstleister haben die ÖBB im Jahr 2020 insgesamt 287 Millionen Fahrgäste und über 95 Millionen Tonnen Güter klimaschonend und umweltfreundlich an ihr Ziel gebracht. Denn der Strom für Züge und Bahnhöfe stammt zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Die ÖBB gehören mit rund 97 Prozent Pünktlichkeit im Personenverkehr zu den pünktlichsten Bahnen Europas. Mit Investitionen von über drei Milliarden Euro jährlich in die Bahninfrastruktur bauen die ÖBB am Bahnsystem für morgen. Konzernweit sorgen knapp 42.000 MitarbeiterInnen bei Bus und Bahn sowie zusätzlich rund 2.000 Lehrlinge dafür, daß täglich bis zu 1,3 Millionen Reisende und rund 1.300 Güterzüge sicher an ihr Ziel kommen. Die ÖBB sind Rückgrat des öffentlichen Verkehrs und bringen als Österreichs größtes Klimaschutzunternehmen Menschen und Güter sicher und umweltbewusst an ihr Ziel. Strategische Leitgesellschaft des Konzerns ist die ÖBB-Holding AG. n https://konzern.oebb.at/ https://www.railcargo.com/

Wir danken dem Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten, dem Land Oberösterreich und PaN – Partner aller Nationen für die aktive Unterstützung unserer Arbeit für Österreich.