Aufrufe
vor 2 Monaten

Ausgabe 190

  • Text
  • Gesellschaft
  • November
  • Alexander
  • Menschen
  • Landeshauptmann
  • Europa
  • Welt
  • Wiener
  • Burgenland
  • Wien
Das "Österreich Journal" zum Durchblättern - die gewohnten vier verschiedenen pdf-Varianten zum Download finden Sie hier: http://www.oesterreichjournal.at

ÖSTERREICH JOURNAL NR.

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 190 / 19. 12. 2019 PaN – Partner aller Nationen 48 nen. Der Dachverband initiiert dazu Vernetzungstreffen und einschlägige Veranstaltungen und tritt zum Teil als Co-Organisator auf. Der Dachverband unterhält ein Generalsekretariat, welches Büro- und Sitzungsmög - lichkeiten bietet, wobei letztere im Bedarfsfall auf Anfrage auch von den Gesellschaften genutzt werden können. Welche Art von Unterstützung bietet PaN ös - terreichisch-ausländischen Gesellschaften? Hermann Mückler: Ermunterung, Beratung und Unterstützung für die Gesellschaften durch den Dachverband finden ihren sichtbarsten Ausdruck in den PaN-Unterstützungs - preisen, mit denen wir die von einer unabhängigen Jury ausgewählten Projekte der Ge - sellschaften regelmäßig auszeichnen. Diese Förderung soll explizit nicht als Anschubfinanzierung dienen, sondern als Anerkennung für bereits geleistete erfolgreiche Arbeit stehen. Im Zuge dessen gewährt der Dachverband den Anliegen der jeweiligen Gesellschaften Sichtbarkeit durch die öffentliche Präsentation der Projekte im Rahmen einer Festveranstaltung. PaN-Persönlichkeits- und PaN-Gesellschaftspreise werden für verdiente Einzelakteure sowie die langjährige er - folgreiche Tätigkeit der Gesellschaften jedes Jahr aufs neue vergeben. Der Dachverband gibt einen großen Teil der von seinen Partnern erhalten Sponsorengelder unmittelbar wei ter an die Gesellschaften, um deren ge - deihliche Tätigkeiten zu fördern. Information, Service und die Möglichkeit sich zu Vernetzen sind drei Säulen des Angebots an die Gesellschaften. Zu für die Gesellschaften re - levanten Themen werden Vortragende eingeladen, die z.B. über Besonderheiten des Vereinsrechts referieren. Wer Mitglied im Dachverband ist, hat die potentielle Möglichkeit, dort mit den Mitgliedern von derzeit 125 bi - lateralen Freundschaftsgesellschaften in un - mittelbaren, fruchtbaren Kontakt kommen zu können. Welche Veranstaltungen und Aktivitäten or - ganisiert der Dachverband PaN? Walter J. Gerbautz: Der Dachverband aller österreichisch ausländischen Gesellschaften- PaN ist eine Plattform, wo sich im Sinne seiner Statuten die Vertreter seiner derzeit 127 bilateralen Gesellschaften einerseits untereinander gut vernetzen können und die in sei - ner 60jährigen Bestandsgeschichte geschaffenen Kontaktstellen bzw. das professionelle Beziehungsgeflecht auch für ihre bilateralen Foto: PaN / Florian Wieser PaN-Generalsekretär Senator h.c. Walter J. Gerbautz Aktivitäten nutzen können. Der gegenwärtige Dachverbandsvorstand sieht daher im Aus - bau der beiden Hauptangebote, einerseits der „Vernetzungsevents“ und andererseits der „Serviceschiene“, die vordringlichste Aufgabe für die Zukunft. Konkret organisierte der Dachverband jährlich im Zusammenhang mit dem Weltfrauentag am 8. März für seine bilateralen Ge sellschaften Zusammenkünfte und Führungen u.a. durch das Parlament, Wiener Rat - haus, Weltmuseum und Heeresgeschichtliche Museum mit anschließendem Gedankenaustausch. Für den Weltfrauentag 2020 ist eine spezielle Sonderführung durch das Naturhistorische Museum in Planung. Alljährlich im Frühjahr werden die PaN- Mitgliedsgesellschaften eingeladen, an dem PaN-Projektpreiswettbewerb teilzunehmen, um im Sinne von Anreizen für die Umsetzung von integrativen förderungswürdigen Projekten in den Bereichen Soziales, Karitatives, Kulturelles, Künstlerisches und auch Sportliches, den Mitgliedern finanzielle Un - terstützung zu geben. Im Rahmen einer Festveranstaltung im Wap pensaal des Wiener Rathauses werden im Herbst die siegreichen Projekte von den einzelnen Gesellschaften vorgestellt und prä - miiert. Gleichzeitig wird bei diesem Event der PaN-Persönlichkeitsaward und PaN- Mitglieder-Jubiläums-Award vergeben. Der PaN-Preis des BMEIA wird nach Rücksprache mit dem Dachverband und auf Vorschlag des Außenministeriums an eine ausgewählte bilaterale PaN-Gesellschaft vergeben. PaN – Partner aller Nationen http://www.dachverband-pan.org/ Das PaN-Sommerfest erfreut sich alle Jah - re großer Beliebtheit und regen Zuspruchs und fand heuer erstmalig anläßlich des PaN- 60 Jahre-Jubiläums auf Einladung von Niederösterreichs Landesrat Martin Eichtinger in den „Gärten Tulln“ statt. Heuer wurde das 60jährige Bestehen des Dachverbandes -PaN mit einer abendlichen Festveranstaltung im Festsaal des Wiener Rathauses am 26. November auf Einladung des Landeshauptmannes von Wien begangen. Aus diesem Anlaß wurde auch das PaN-Mitgliederbooklet 2019 neu aufgelegt und auch an einer PaN-Jubiläums-Festschrift wird aus diesem Anlaß emsig gearbeitet. Aus welchen Ländern kommen die aktivsten Gesellschaften in Österreich? Walter J. Gerbautz: Diese Fragestellung kann man mit einem Satz nicht beantworten, da jede unserer PaN-Gesellschaften auf ihre ei - genständige Art und Weise Aktivitäten und Impulse setzt, die aber allesamt dem ge - meinsamen Ziel der Vertiefung der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den je - weiligen Ländern dienen. Es gibt daher traditionelle Mitglieder, wie die Österreichisch- Russische Freundschaftsgesellschaft, die Ös - terreichisch-Amerikanische Gesellschaft oder die Österreichich-Polnische Gesellschaft, die seit ihrer Gründung im Jahr 1945/46 kontinuierlich eine rege bilaterale Vereinstätigkeit bis zum heutigen Tag entfaltet haben. Aber auch die jüngeren Gesellschaften, wie das Österreichisch-Deutsche Länderforum-PaN, die Österreichisch-Britische Ge - sell schaft-PaN oder die Österreichisch – San

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 190 / 19. 12. 2019 PaN – Partner aller Nationen 49 loredo-Mannsfeld, Staatssekretär Dr. Leopold Figl, Staatssekretär Ernst Fischer, Unter- Staatssekretär Dr. Karl Gruber Generaldirektor Dr. Josef Joham, Bürgermeister General Theodor Körner und Minister a.D.Dr. Hans Pertner. Im Vorstand fanden sich noch Wissenschafter, namhafte Ärzte wie Prof. Dr. Karl Fellinger, Vertreter der Kunst wie Generalsekretär Dr. Egon Seefehlner. Als am 6. Jänner 1946 die ÖAG ihr halbjähriges Bestehen im Großen Musikverein feierte, sprach der damalige Oberbefehlshaber der amerikanischen Besatzungskräfte in Österreich, General Mark Clark, bei seiner Begrüßung folgende Worte, daß „Amerika das Möglichste tun wird, um den kulturellen und wirtschaftlichen Aufbau Österreichs weiter zu fördern“. Neben hohen Offizieren der vier Besatzungsmächte nahmen auch Bundeskanzler Ing. Figl, die Bundesminister Dr. Hurdes und Helmer, sowie der Wiener Bürgermeister Kör ner an dem Festakt teil. Bereits bei seinem 50jährigen Bestehen im Jahr 2009 hat sich der damalige Bundespräsident als Schirmherr des Dachverbandes- PaN an die Mitglieder der Generalversammlung mit einer beeindruckenden Videobotschaft gewandt. Das Ehrenpräsidium bilden seit damals die jeweiligen PräsidentInnen des Na tionalrates und die PräsidentInnen des Bundesrates. Das Ehrenkuratorium umfaßt die neun Landeshauptleute. Landeshauptmann a.D. Hans Niessl wurde im Rahmen eines Festaktes im Europahaus wegen seiner außerordentlichen Verdienste für PaN während seiner Amtszeit ad Personam zum Ehrenkurator ernannt. Hat PaN anläßlich dieses Jubiläums auch schon neue Visionen und Ziele, die in der Zu - kunft verwirklicht werden sollen? Foto: Präsidentschaftskanzlei Der PaN-Vorstand beim Bundespräsidenten in dessen Amtsräumen in der Hofburg (v.l.): Vizepräsident Oskar Wawra, Botschafterin Petra Schneebauer, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Präsident Prof. Hermann Mückler, Marguerite Machek-Vos, Generalsekretär Senator h.c. Walter J. Gerbautz und Alice Alsch-Harant Marino Freundschaftsgesellschaft-PaN zeigen auf, wie man auf vielfältige Weise durch wechselseitige Delegationsreisen in dem je - weiligen Land, mit Kultur- oder Informationsveranstaltungen das bilaterale Netz zwischen den beiden Ländern verstärken kann. Dabei ist auch die mediale Präsenz nicht zu vergessen, denn Veranstaltungen zu organisieren ist die eine Seite der Medaille, aber die anschließende nachhaltige Medienarbeit wird für unsere Gesellschaften, wie auch für den Dachverband, immer wichtiger. Deshalb sind wir in den Folgejahren seit 2012 auch gezielte maßgeschneiderte Ko - ope rationen eingegangen und planen auch für die Zukunft neue Kooperationen auf mehreren Ebenen, um unser PaN-Netzwerk für un - sere Mitglieder noch attraktiver zu machen. Schirmherr des Dachverbands PaN ist der Bundespräsident, sowie der Präsident des Nationalrates und der Präsident des Bundesrates. Hatte der Verband schon immer so große und wichtige Unterstützer? Walter J. Gerbautz: Es gab schon von An - fang an bei den ersten bilateralen Freundschaftsgesellschaften engagierte Persönlichkeiten des Öffentlichen Lebens. So ist beispielhaft für alle damals schon bestehenden Freundschaftsgesellschaften die Österreichisch-Amerikanische Gesellschaft zu nennen, wo in der 1. Generalversammlung am 4. November 1945 im NÖ Landtagssaal zum ersten Vereinspräsident Univ. Prof. Dr. Otto Kauders gewählt wurde, das Ehrenpräsidium bestand aus den Herren Graf Ferdinand Col- Walter J. Gerbautz: Bekanntlich gibt es keinen Stillstand und so ist auch der Dachverband-PaN ständig bemüht sich im Rahmen seiner finanziellen und personellen Ressour - cen den geänderten Verhältnissen anzupassen. Ein aktuelles Beispiel ist der in aller Munde weltweit diskutierte Klimawandel, da führt natürlich kein Weg vorbei. In einem unserer Partnerhotels mitten im grenzüberschreitenden Naturpark Neusiedler - see hält der Vorstand des Dachverbands seit Jahren im Herbst eine Strategiesitzung ab. Das „ÖKO Hotel“, so kann man die Freizeitanlage der Vila Vita in Pamhagen ohne weiteres bezeichnen, wurde unter größtmögli - cher Schonung der Umwelt errichtet und ständig an die modernen umweltfreundli chen Errungenschaften angepaßt. Diese Hotel-und Freizeitanlage trägt unverkennbar die Handschrift seines Generaldirektors Bert Jandl. So war es auch, daß Generaldirektor Jandl mit dem PaN-Vorstand bei einer der PaN-Strategiesitzungen den Vorschlag machte, eine PaN-Insel im Badeteich der Anlage zu er - richten. Diese Insel sollte auch die Klimafreundlichkeit der Freizeitanlage dokumentieren, indem man auf die rund 1000 Quadratmeter große Insel nur mit eigener oder fremder Muskelkraft, jedenfalls mit umweltfreundlichen Hilfsmitteln, gelangen soll. Mehr darf ich hier noch nicht verraten. Aber was noch als Vision zu diesem Plan hinzukommt, ist, daß unlängst im Rahmen der „Action for Climate Empowerment (ACE)“ eine „Burgenland Klima Deklaration“ in der Vila Vita von internationaler Experten erarbeitet und verabschiedet wurde. Federführend war die Generalsekretärin des Österreichisch Deutschen Länderforums-PaN und Botschafterin für ACE des Klimasekretariates der Vereinten Nationen, Magistra Talieh Wö gerbauer. Hier schließt sich der Kreis und wir sind schon sehr gespannt, wie dieses große Projekt als Zeichen des Klimaschutzes und der Völkerverständigung im nächsten Jahr seiner Bestimmung übergeben werden kann. n Das „Österreich Journal“ dankt „Diplomacy and Commerce Austria“ für die Genehmigung, dieses Interview ungekürzt übernehmen zu dürfen. http://diplomacyandcommerce.at/ PaN – Partner aller Nationen http://www.dachverband-pan.org/

Österreich Journal

Ausgabe 181
Ausgabe 182
Ausgabe 183
Ausgabe_184
Ausgabe 185
Ausgabe 186
Ausgabe 187
Ausgabe 188
Ausgabe 189
Ausgabe 190

Österreich Journal

Ausgabe 171
Ausgabe 172
Ausgabe 173
Ausgabe 174
Ausgabe 175
Ausgabe 176
Ausgabe 177
Ausgabe 178
Ausgabe 179
Ausgabe 180

Österreich Journal

Ausgabe 161
Ausgabe 162
Ausgabe 163
Ausgabe 164
Ausgabe 165
Ausgabe 166
Ausgabe 167
Ausgabe 168
Ausgabe 169
Ausgabe 170
Gesellschaft November Alexander Menschen Landeshauptmann Europa Welt Wiener Burgenland Wien