Aufrufe
vor 2 Monaten

Ausgabe 190

  • Text
  • Gesellschaft
  • November
  • Alexander
  • Menschen
  • Landeshauptmann
  • Europa
  • Welt
  • Wiener
  • Burgenland
  • Wien
Das "Österreich Journal" zum Durchblättern - die gewohnten vier verschiedenen pdf-Varianten zum Download finden Sie hier: http://www.oesterreichjournal.at

ÖSTERREICH JOURNAL NR.

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 190 / 19. 12. 2019 Österreich, Europa und die Welt 20 Stephan Vavrik, welcher auch mit seinem Team für den perfekten Ablauf des Festaktes verantwortlich zeichnete. Die Grußworte des Dachverbandes vermittelte PAN-Präsident Hermann Mückler, in dem er auch auf die großartigen Leistungen der 127 bilateralen Freundschaftsgesellschaften für das friedvolle Miteinander seit dem Ende des zweiten Weltkrieges und insbesondere die der Österreichisch-Thailändischen Gesellschaft-PaN verwies. Der Dachverband-PaN feierte mit Landes - hauptmann Michael Ludwig Ende November im Festsaal des Wiener Rathauses im Bei - sein von 500 geladenen Gästen sein 60jähriges Bestandsjubiläum (siehe unseren Bericht auf den Seiten 40 bis 46), verkündete Mück - ler mit nochmaligem Dank an alle die zur Er folgsgeschichte dieses großartigen Netzwerkes von PaN beigetragen haben. Begeisterung löste die Tanzgruppe „Siam Heritage“ mit ihren traditionellen Tänzen aus. Höhepunkt war natürlich die mit 2000 € dotierte Vergabe des PAN-Preises des BMEIA durch Botschafterin Teresa Indjein an Kathrin Jindra-Geiszler, Prä sidentin der Österreichisch-Thailändischen Gesellschaft-PaN. PaN-Präsident Hermann Mückler wies auf die großartigen Leistungen der 127 bilateralen Freundschaftsgesellschaften hin, die unter dem Dachverband PaN vereint sind Würdigung durch Botschafterin Indjein Einleitend würdigte die Botschafterin die völkerbindende Tätigkeit der Freundschaftsgesellschaften im Rahmen von PaN und an - laßbezogen die der Österreichisch Thailändischen Gesellschaft im Besonderen. Sie brach - te einen eindrucksvollen Querschnitt über die Veranstaltungen, die das BMEIA anläßlich des 150 jährigen Jubiläums sowohl in Thailand als auch in Österreich organisierte. Da - bei dankte sie auch der Anwesenden Vertreterin der thailändischen Botschaft für die gu - te Zusammenarbeit – und die nicht nur in diesem Jubiläumsjahr. Nach der Übergabe des PAN-Preises an Kathrin Jindra-Geiszler dankte diese dem Ministerium und dem Dachverband-PaN für die Unterstützung und die Preisvergabe an ihre Gesellschaft. Gleichzeitig versprach sie, diesen Preis für völkerverbindende Maßnahmen im Sinne der Vereinsstatuten zu verwen - den. Mit dem Musikstück „Magic Beams“ und „Oh I Day“ endete der Festakt und Botschafter Stephan Vavrik konnte die Festgäste zu ei nem den Festakt abrundenden Stehempfang einladen. n https://www.bmeia.gv.at http://www.thaigesellschaft.at/ http://www.dachverband-pan.org/ Alle Fotos: BMEIA / Mahmoud v.l.: PaN-Generalsekretär Walter J. Gerbauz, Botschafterin Teresa Indjein, Thai -Gesandtin Thitiporn Chirasawadi, Kathrin Jindra-Geiszler, Prä sidentin der Österreichisch-Thailändischen Gesellschaft-PaN, und PaN-Präsident Hermann Mückler bei der Überreichung des PaN-Prei- Ein Bild von der Darbietung des Kinnary-Tanzes von „Siam Heritage“ »Österreich Journal« – http://www.oesterreichjournal.at

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 190 / 19. 12. 2019 21 Österreich, Europa und die Welt Neue elektronische Behördenpost Digital, mobil und ohne Spam – die elektronische Zustellung wurde runderneuert E-Government bringt die Serviceangebote der Behörden zu den Österreicherinnen und Österreichern – unabhängig von Ort und Uhrzeit. Ein wesentlicher Bestandteil des E-Government ist die elektronische Zustellung von Behördendokumenten. Seit 1. Dezember 2019 ist sie als „eZustellung NEU“ in einer neuen, noch benutzerfreundlicheren Version für Privatper - sonen und Unternehmen in Betrieb. Alle Nachrichten an einer Stelle Die wichtigste Änderung ist die Einführung eines zentralen Postfaches mit dem Namen „MeinPostkorb“, mit dem alle elektronischen behördlichen Nachrichten an einer Stelle abgeholt werden können. Privatpersonen können die eZustellung unter der Webadresse https://www.oesterreich.gv.at/ oder über die Handy-App „Digitales Amt“ aktivieren und ihre Behördenpost an der gleichen Stelle in „MeinPostkorb“ abrufen. Für Unternehmen steht „MeinPostkorb“ im angemeldeten Bereich des Unternehmensserviceportals (USP) unter https://www.usp.gv.at/ zur Verfügung. Um die digitale Post lesen zu können, benötigt man weiterhin eine Handysignatur oder eine Bürgerkarte. Wie diese beantragt werden können, erfährt man unter https://www.handy-signatur.at/ bzw. https://www.buergerkarte.at/ Verpflichtung zur Teilnahme an der eZustellung Mit 1. Jänner 2020 kommt die zweite wesentliche Neuerung: Ab diesem Zeitpunkt haben laut E-Government-Gesetz alle Bürgerinnen und Bürger das „Recht auf elektronischen Verkehr“ für alle Angelegenheiten, die in der Gesetzgebung Bundessache sind. Damit kann für diese Angelegenheiten von der Behörde gefordert werden, daß elektronisch zugestellt wird. Ausnahme sind jene Fälle, bei denen eine elektronische Zustellung nicht möglich ist, wie z.B. bei Reisepässen. Für österreichische Unternehmen sieht das E-Government-Gesetz zusätzlich vor, daß sie als Empfänger an der elektronischen Zustellung teilzunehmen verpflichtet sind. Seit 1. Dezember müssen Unternehmen also damit rechnen, elektronische Zusendungen oder Zustellungen von Behörden über „MeinPostkorb“ im Unternehmensserviceportal zu erhalten. Dazu muß im USP ein Postbevollmächtigter eingetragen und eine Benachrichtigungsadresse hinterlegt werden. Sie haben auch die Möglichkeit, mittels einer elektronischen Schnittstelle behördliche Nachrichten automatisch abzuholen. Für Teilnehmer am elektronischen Rechtsverkehr (ERV) kann darüber hinaus eine Weiterleitung in den ERV aktiviert werden. Bei Urlaubsabwesenheiten kann für bis zu 28 Tage eine elektronische Abwesenheit eingetragen werden. Für Privatpersonen ist die Teilnahme weiterhin freiwillig. Österreich im Spitzenfeld des E-Governments Mit der Umsetzung der neuen §§1a und 1b EGovG erfüllt Österreich die Vorgaben der EU für die behördliche Kommu - nikation - standardmäßig digital - und setzt mit seiner technischen Lösung für diese digitale behördliche Dienstleistung erneut zukunftsweisende Maßstäbe. Damit ist Österreich abermals im Spitzenfeld der EU-Staaten präsent. Behördliche Nachrichten können ohne gelben Zettel und ohne SPAM-Mails, sicher und zentral an einer Stelle empfangen werden. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.bmdw.gv.at/eZustellungNEU oder https://www.wko.at/service/wirtschaftsrecht-gewerberecht/elektronische-zustellung.html Ein Beitrag des Büros für Digitale Anwendungen in der konsularischen Bürgerinnenbetreuung Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres. Ú https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/leben-im-ausland/treffpunkt-auslandsoesterreicherinnen/

Österreich Journal

Ausgabe 181
Ausgabe 182
Ausgabe 183
Ausgabe_184
Ausgabe 185
Ausgabe 186
Ausgabe 187
Ausgabe 188
Ausgabe 189
Ausgabe 190

Österreich Journal

Ausgabe 171
Ausgabe 172
Ausgabe 173
Ausgabe 174
Ausgabe 175
Ausgabe 176
Ausgabe 177
Ausgabe 178
Ausgabe 179
Ausgabe 180

Österreich Journal

Ausgabe 161
Ausgabe 162
Ausgabe 163
Ausgabe 164
Ausgabe 165
Ausgabe 166
Ausgabe 167
Ausgabe 168
Ausgabe 169
Ausgabe 170
Gesellschaft November Alexander Menschen Landeshauptmann Europa Welt Wiener Burgenland Wien