Aufrufe
vor 1 Woche

Ausgabe 189

Das "Österreich Journal" zum Durchblättern - die gewohnten vier verschiedenen pdf-Varianten zum Download finden Sie hier: http://www.oesterreichjournal.at

ÖSTERREICH JOURNAL NR.

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 189 / 31. 10. 2019 Österreich, Europa und die Welt EXPO 2020: Spatenstich beim Österreich-Pavillon 12 Heimische Umwelt-Innovationen werden für kühle Köpfe in Dubai sorgen. Foto: EXPO 2020 Dubai Regierungskommissärin Beatrix Karl und Excecutive Director des Dubai Expo Bureau Najeeb Mohammed Al-Al mit ihren Teams nach dem Spatenstich am 29. Oktober In einem Jahr, am 20. Oktober 2020, be - ginnt die große Weltausstellung in Du bai. Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gang, auch beim Österreich-Pavillon hat nun die Bauphase begonnen. Den feierlichen Spatenstich vor Ort übernahmen die österreichische Regierungskommissärin Beatrix Karl und Najeeb Mohammed Al-Ali, Excecutive Director des Dubai Expo 2020 Bureau, am 29. Oktober. State of the Art: Kegel-Komplex mit intelligentem Klima-Engineering Österreichs Pavillon wird sich als Ensemble aus 38 ineinander verschnittenen Kegeln präsentieren. Im Inneren werden sie mit Lehm verputzt. Der älteste Baustoff der Erde und ein intelligentes Ventilative-Cooling-Konzept werden auf natürliche Weise für ein angenehmes Raumklima sorgen. Im Sinne des EXPO-Mottos „Connecting Minds“ verbindet der Pavillon so arabische Bautradition mit österreichischem Know-how einer integralen Gebäudeplanung und aktueller klimasensitiver Verfahren. „Wir präsentieren uns in Dubai als weltoffenes Land, das sich mit innovativen und kreativen Lösungen globalen Herausforderungen stellt. Von außen weckt der Pavillon die Neugier, im Inneren präsentieren wir in spektakulären Raumsequenzen eine inspirierende Entdeckungsreise, die sinnliche und digitale Erlebnisse zu einem stimmigen Ganzen zusammenführt“, betont Karl. Globale Trends auf der EXPO mit dem höchsten Anteil internationaler Gäste Die EXPO Dubai wird 2020 der Hotspot für einen internationalen Wissenstransfer und die Präsentation zukunftsweisender Innovationen sein. Österreich wird mit seinem Auftritt an vorderster Front mit dabei sein. Der Pavillon wird im thematischen Sektor Op - portunity errichtet, der gemeinsam mit Su - stainability und Mobility die drei Fokusbereiche der EXPO Dubai bildet. „Es ist mir eine Freude, Regierungskommissärin Beatrix Karl und ihr Team für den ersten Spatenstich des Österreichischen Pavillons hier am EXPO-Gelände zu begrüßen. Wir freuen uns darauf, Österreichs innovativen und spannenden Beitrag in weniger als einem Jahr während der EXPO 2020 zu erleben“, unterstreicht Najeeb Mohammed Al-Ali. Inklusion ist bei der EXPO Dubai ein zentraler Wert, sie wird auch so international sein wie keine Weltausstellung zuvor: 70 Prozent der BesucherInnen werden aus dem Ausland kommen. VIP-Bereich und Österreich-Tag: Bühne für Österreichs Wirtschaft Der österreichische EXPO-Auftritt wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm im In- und Ausland begleitet werden. „Während der EXPO steht heimischen Un - ternehmen und Delegationen im Pavillon ein eigener VIP-Bereich zur Verfügung. Unterschiedliche Event-Formate vom Workshop bis zum Talk werden ein aktives Networking neue Geschäftsbeziehungen ermöglichen. Wir haben bereits erste Buchungen für Veranstaltungen“, sagt Beatrix Karl. Rund drei Wochen nach dem Start wird Österreich dann ganz im Zentrum stehen: Mit einem vielfältigen Programm wird der Österreich- Tag am 12. November 2020 Höhepunkt der heimischen EXPO-Beteiligung sein. iLab: Geniale Ideen aus Österreich für die Herausforderungen von morgen Wie kein anderes Veranstaltungsformat bieten Weltausstellungen ein Forum für be - deutsame Zukunftsthemen, auch die EXPO 2020 wird ein Katalysator für den Wandel sein und richtungsweisende Entwicklungen präsentieren. Österreich wird in Dubai mit dem iLab einen Ausstellungs-Bereich für in - spirierende Lösungen, überraschende Produk - te und zukunftsträchtige Dienstleistungen reservieren. Eine Fachjury wird 40 Cutting- Edge-Innovationen auswählen, die abwechselnd präsentiert werden. Bisher größte Veranstaltung im arabischen Raum Dubai ist einer der Tourismus-Hotspots am Persischen Golf, mit besten Flugverbindungen und einer gut ausgebauten Infrastruktur. Die EXPO soll der Destination zu - sätzlichen Auftrieb geben. Ein großer Teil der EXPO-BesucherInnen in Dubai wird aus Indien, Saudi-Arabien, China, Großbritannien und den USA erwartet. „Die EXPO Du - bai wird die größte Veranstaltung sein, die jemals im arabischen Raum stattfand. Sie bildet damit eine einzigartige Plattform, um Österreich mit seinen Sehenswürdigkeiten und seiner breiten kulturellen Tradition, aber auch mit seiner Innovationskraft einem Pu - blikum zu präsentieren, das wenig Vorkenntnisse von unserem Land hat“, verdeutlicht Beatrix Karl. n http://www.expoaustria.at »Österreich Journal« – http://www.oesterreichjournal.at

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 189 / 31. 10. 2019 Österreich, Europa und die Welt Doskozil und Dorner bei Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán Grenzüberschreitende Forschungsprojekte, grenzüberschreitende Verkehrsverbindungen auf Straße und kulturelle Kooperationen waren Themen der Gespräche. 13 Foto: Bgld. Landesmedienservice Die burgenländische und ungarische Delegation (v.l.): Herbert Oschep, Büroleiter des Landeshauptmannes, Landesamtsdirektor Ronald Reiter, Landesrat Heinrich Dorner, Elisabeth Ellison-Kramer, Botschafterin von Österreich in Budapest, Landeshauptmann Hans Peter Doskozil, Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán, Andor Nagy, Botschafter von Ungarn in Wien, Levente Magyar, ungarischer Staatssekretär für grenzüberschreitende Zusammenarbeit, Zsigmond Perényi, Staatssekretär für von der Europäischen Union finanzierte Entwicklungsprojekte und Ciprián Farkas, Bürgermeisterkandidat der Stadt Sopron. Bungenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil und Verkehrslandesrat Heinrich Dorner trafen am 13. September an der Spitze einer burgenländischen Delegation in Budapest auf Ungarns Ministerprä - sident Viktor Orbán, Innovationsminister László Palkovics und Verkehrsstaatssekretär László Mosóczi. Im Zentrum der Gespräche mit letzteren standen neben bilateralen Forschungs- und Hochschulprojekten vor allem der grenzüberschreitende Ausbau diverser Bahnverbin - dungen, etwa Fertöszentmiklos-Neusiedl, die Beschleunigung der Bahnverbindungen Bu dapest-Wien, sowie geplante Schnellstrassenverbindungen, wie der Ausbau der M85 auf ungarischer Seite und damit der A3, oder der Ziel- und Quellverkehr an beschränkten Grenzübergängen. Thema beim Arbeitsessen mit Ministerpräsident Viktor Orbán war neben kulturellen Kooperationen ebenfalls der Verkehr auf Schiene und Straße. Landeshauptmann Hans Peter Doskozil resümierte: „Es war ein gutes Gesprächsklima, es konnten viele Informationen ausgetauscht und Standpunkte definiert werden. Das Burgenland und Ungarn arbeiten gut zu - sammen, und wir sind übereingekommen, die se Partnerschaft und die gegenseitige Foto: Bgld. Landesmedienservice Landeshauptmann Hans Peter Doskozil traf auf Ministerpräsident Viktor Orbán. »Österreich Journal« – http://www.oesterreichjournal.at Kommunikation noch weiter zu intensivieren.“ In den Bereichen Forschung und Entwick - lung sowie Bildung wurden Arbeitsgruppen vereinbart. Im Bereich Verkehr wurden laut Landesrat Heinrich Dorner „gute Ansätze gefunden, aber es gibt noch Diskussionsbedarf.“ In Bezug auf einen von ungarischer Seite forcierten Ausbau der M85 und damit einen Ausbau der A3 erklärte Doskozil: „Wir ha - ben unseren Standpunkt klar definiert, daß es eine Verlängerung auf burgenländischer Seite nicht geben wird.“ Um die Zusammenarbeit zu intensivieren und Lösungen zu finden, sind hier weiterführende Gespräche ge plant. n https://www.burgenland.at

Österreich Journal

Ausgabe 181
Ausgabe 182
Ausgabe 183
Ausgabe_184
Ausgabe 185
Ausgabe 186
Ausgabe 187
Ausgabe 188
Ausgabe 189

Österreich Journal

Ausgabe 171
Ausgabe 172
Ausgabe 173
Ausgabe 174
Ausgabe 175
Ausgabe 176
Ausgabe 177
Ausgabe 178
Ausgabe 179
Ausgabe 180

Österreich Journal

Ausgabe 161
Ausgabe 162
Ausgabe 163
Ausgabe 164
Ausgabe 165
Ausgabe 166
Ausgabe 167
Ausgabe 168
Ausgabe 169
Ausgabe 170
Keine Tags gefunden...