Aufrufe
vor 3 Monaten

Ausgabe 188

  • Text
  • Wien
  • Europa
  • Welt
  • Menschen
  • August
  • September
  • Burgenland
  • Landeshauptmann
  • Gemeinsam
  • Salzburg
  • Www.oesterreichjournal.at
Das "Österreich Journal" zum Durchblättern - die gewohnten vier verschiedenen pdf-Varianten zum Download finden Sie hier: http://www.oesterreichjournal.at

ÖSTERREICH JOURNAL NR.

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 188 / 05. 09. 2019 Österreich, Europa und die Welt 28 fen bestens ausgebaut, Sicherheit und Le - bensqualität sind hoch, daher ist Dubai auch der wichtigste Standort für Niederlassungen österreichischer Unternehmen in den VAE.“ Die neue Exportstrategie, die das Wirtschaftsministerium derzeit erarbeitet, wird künftig Betriebe noch besser dabei unterstützen, zusätzliche Märkte zu erschließen. „Auch am Wachstumsmarkt Golfregion entstehen damit für österreichische Betriebe neue Möglichkeiten, Fuß zu fassen und die internationale Stärke unserer Wirtschaft abzusichern – denn schließlich ist jeder zweite Arbeitsplatz in Österreich vom Export abhängig“, so Schramböck. Die VAE versprechen beispielsweise im Hochtechnologiebereich interessante Perspektiven für die heimische Wirtschaft. Architektur trifft Digitalisierung Der Österreich-Beitrag wurde im Zuge eines EU-weiten offenen Realisierungswettbewerbs ausgeschrieben. Eine hochkarätige Jury wählte in einem zweistufigen Verfahren das Projekt „in dialogue with austria“ von querkraft als Sieger aus. In einem Land, das wie kein anderes den Superlativen verschrieben ist, entwickelte die interdisziplinäre Grup - pe einen Pavillon, der die Kraft der Natur für ein smartes Klimakonzept und eine paradigmatische Architektursprache nutzt. „Kein Hö - henrekord oder anderer vordergründiger Su - perlativ macht das Besondere des Pavillons aus: Es ist die Magie von Lehmkegeln, die dank eines intelligenten Konzepts ganz na - türlich für ein angenehmes Raumklima sorgen und einen Ruhepol beim Mega-Event EXPO schaffen, pure Realität also“, erläutert Regierungskommissärin Beatrix Karl. Mudineers: Pioniere für die Intelligenz der Erde Lehm, das älteste und einfachste Baumaterial der Welt, ist wesentlicher Bestandteil des Pavillons, der mit dem Wenigen etwas Be sonderes erreicht: ein Gebäudekomplex, der sinnlich berührt und so intelligent konstruiert ist, daß er auf eine technische Klimatisierung verzichten kann. Foto: Expo-Büro der WKÖ / Heidi Pein Frische Brise statt Hitzestau Das Pavillon-Konzept unterstreicht insgesamt, daß Österreich für einen hochentwikkelten, schonungsvollen Umgang mit Res - sourcen steht. Durch diese österreichische Kernkompetenz benötigt der Österreich-Pa - villon 75 Prozent weniger Energie als ein durchschnittliches Gebäude in Dubai. Wie ist das zu schaffen? Entscheidend ist die kluge Anordnung der Kegel. Die natürliche Luftv.l.: WKÖ-Präsident Mahrer, die damalige Wirtschaftsministerin Margarethe Schramböck, Regierungskommissärin Beatrix Karl und Gerd Erhartt (querkraft architekten) präsentieren den Österreich-Pavillon für die Expo 2020 in Dubai © querkraft-bagienski Die Innenansicht des Österreich Pavillons in Dubai »Österreich Journal« – http://www.oesterreichjournal.at

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 188 / 05. 09. 2019 Österreich, Europa und die Welt 29 konvektion wird dadurch zur Kühlung genutzt: In den Windtürmen wird die Luft in einer Stunde 15fach gewechselt. So wird konstant ein Raumklima erreicht, das 5 bis 10 °C unter jenem in der Umgebung liegt. Bei Außentemperaturen, die auch im Winter tagsüber 25 bis 30 °C erreichen, ist damit keine technische Kompressionskälte erforderlich. Über die gesamte Laufzeit der EXPO werden somit 50.000 kwH an elektrischer Energie eingespart. Der Österreich-Pavillon vom Architektur- Büro Querkraft schafft eine Synthese zwischen arabisch Raumerlebnis und digitaler High-Tech-Bespielung. Neben der ständigen Ausstellung werden im iLab globale Fragestellungen aufgeworfen und zukunftsweisende Lösungen aus Österreich präsentiert: Wie kann uns die Digitalisierung im Alltag unterstützen? Welche Bildung macht unsere Kinder für die Zukunft fit? Wie können wir die Lebensqualität in den Städten von morgen heben und uns nachhaltig fortbewegen? Mit dem Motto „Connecting Minds, Creating the Future“ ist Dubai in der rund 170jährigen EXPO-Geschichte die erste Weltausstellung in einem arabischen Land. Rund 200 Länder und Organisationen werden die Weltausstellung 2020 als Podium nutzen, um auf einem 4,4 km² großen Areal Impulse zu den in Clustern zusammengefaßten Subthemen Opportunity, Mobility und Sustainability zu präsentieren. Insgesamt wer - den vom 20. Oktober 2020 bis zum 10. April 2021 rund 25 Mio. BesucherInnen erwartet, 70 Prozent davon sollen aus dem Ausland kommen. Für Österreich sind die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) der wichtigste Wirtschaftspartner im Nahen und Mittleren Osten. Die österreichischen Warenexporte dorthin beliefen sich 2018 auf 554 Mio. Euro, die Warenimporte auf 97 Mio. Euro. Das Traditions-Café Aïda Österreich wird international mit Gastfreundschaft und Herzlichkeit assoziiert. Das klassische Kaffeehaus-Konzept spiegelt genau dieses Lebensgefühl perfekt wider. Bei der EXPO 2020 in Dubai ergreifen wir darüber hinaus die Chance, das mo derne und innovative Gesicht unseres Landes zu präsentieren“, erläutert Regierungskommissärin Beatrix Karl die Entscheidung für den Zuschlag an das Traditions-Café Aïda als Gastronomie-Partner für den Ös terreich- Pavillon bei der Weltausstellung 2020 in Du - bai. Wie auch die Architektur des Pavillons, steht die Kaffeehaus-Kultur für Gespräche und Austausch und fügt sich so nahtlos ins Foto: ExpoAustria / Heidi Pein © querkraft-bagienski Regierungskommissärin Beatrix Karl (r.) und Michael, Sonja und Dominik Prousek von Aïda stellen die Gastronomie-Partnerschaft für die EXPO 2020 in Dubai vor. österreichische EXPO-Konzept „in dialogue with Austria“. „Für unseren Familienbetrieb ist es eine besondere Ehre, Österreich gastronomisch auf der EXPO 2020 vertreten zu dürfen“, freut sich Dominik Prousek, Aïda-Eigentümer in vierter Generation. „Mit Aïda tragen wir ein Stück österreichische Kaffeehauskultur und Lebensart in die Welt hinaus. Und wo ginge dies besser als im Zuge der EXPO 2020?“ Impressionen aus dem Innenhofs des Österreich Pavillons in Dubai »Österreich Journal« – http://www.oesterreichjournal.at Die familiengeführte Traditions-Café- Konditorei Aïda gehört seit 1913 zum Er - schei nungsbild Wiens und erfreut seither Gäste aus aller Welt mit handgefertigten Kon - ditorwaren und österreichischen Kaffeekompositionen. Dieses Produktportfolio wird nun auch allen BesucherInnen des Österreich- Pavillons in Dubai angeboten. n http://www.expoaustria.at http://www.expo2020dubai.com/ https://aida.at/

Österreich Journal

Ausgabe 181
Ausgabe 182
Ausgabe 183
Ausgabe_184
Ausgabe 185
Ausgabe 186
Ausgabe 187
Ausgabe 188
Ausgabe 189

Österreich Journal

Ausgabe 171
Ausgabe 172
Ausgabe 173
Ausgabe 174
Ausgabe 175
Ausgabe 176
Ausgabe 177
Ausgabe 178
Ausgabe 179
Ausgabe 180

Österreich Journal

Ausgabe 161
Ausgabe 162
Ausgabe 163
Ausgabe 164
Ausgabe 165
Ausgabe 166
Ausgabe 167
Ausgabe 168
Ausgabe 169
Ausgabe 170
Wien Europa Welt Menschen August September Burgenland Landeshauptmann Gemeinsam Salzburg www.oesterreichjournal.at