Aufrufe
vor 2 Monaten

Ausgabe 186

Das "Österreich Journal" zum Durchblättern - die gewohnten vier verschiedenen pdf-Varianten zum Download finden Sie hier: http://www.oesterreichjournal.at

ÖSTERREICH JOURNAL NR.

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 186 / 01. 07. 2019 »Burgenland Journal« 80 Berlakovich weiter: „Burgenlands Weine sind national und international top. Sie finden sich bei verschiedensten Weinbewertungen immer wieder auf Spitzenplätzen. Seit 1966 wird die Landesweinprämierung veran - staltet. Sie bietet den heimischen Winzerinnen und Winzern eine große Bühne zur Präsentation ihrer Weine. Burgenländische Wei - ne sind Botschafter des gesamten Landes. Sie repräsentieren aber auch die Besonderheiten jeder einzelnen Region. Burgenländische Winzerinnen und Winzer leisten einen wichtigen Betrag zur Stärkung der Regionen und der regionalen Wirtschaft.“ Foto: Weingut Scheiblhofer / steve.haider.com Weingut Scheiblhofer, »Hall of Legends« für Lagerung in Barriquefässern und exklusive Events Zufrieden mit dem Jahrgang 2018 „Der Jahrgang 2018 stellt sowohl quantitativ als auch qualitativ sehr zufrieden. Der frühe Erntebeginn im August geht in die Ge - schichte ein und stellte die Betriebe teilweise vor kellertechnische Herausforderungen. Auf die verfrühte Rebblüte im Mai folgten ein heißer Juni und Juli, wobei lediglich im Juni noch einige Niederschläge zu verzeichnen waren, während sich der Juli eher trokken gestaltete. Ein milder September bereitete ideale Voraussetzungen für die Lese, so daß diese weitestgehend Anfang Oktober ab - geschlossen war. Der Jahrgang präsentiert sich mit sehr fruchtigen und sortentypischen Weinen mit dichtem und elegantem Körper. Die reife und ausgewogene Säure unterstützt die Fruchtigkeit, während der moderate Al - koholgehalt für angenehmen Trinkgenuß sorgt. Die Kombination aus jungen Winzertalenten mit Top-Ausbildung und langjähriger Erfahrung in unseren Betrieben beweist einmal mehr die Spitzenposition der Burgenländischen Weinwirtschaft“, so Ökonomierat Andreas Liegenfeld, Weinbaupräsident. Gespannt wartete eine Vielzahl von WinzerInnen und WeinliebhaberInnen im Schloß Esterházy auf die Präsentation des Ergebnisses der diesjährigen Weinprämierung. Als Mo deratorin trat wieder die Organisatorin der Burgenländischen Weinprämierung und Geschäftsführerin des Burgenländischen Weinbauverbandes, Verena Klöckl, auf. Vor der Bekanntgabe der Landessieger hatten die Gäste die Möglichkeit, alle Finalweine der je weiligen Sortengruppe zu verkosten und sich selbst ein Bild ihres persönlichen Lan - des sieger-Favoriten zu machen. Nach der Präsentation der Landessieger konnten die BesucherInnen ihre Weineindrücke vertiefen. „Den Mitarbeitern der Burgenländischen Landwirtschaftskammer danken wir zur gu - ten Organisation und Durchführung der Landesweinprämierung. Wir freuen uns, daß der Ruf der burgenländischen Qualitätsweine national und auch auf internationaler Ebene, auch durch Veranstaltungen wie die Weinprämierung Burgenland, immer bekannter wird und möchten dazu unseren Weinbaubetrieben recht herzlich gratulieren“, so Präsident Berlakovich und Weinbaupräsident Liegenfeld abschließend. Die Organisatoren bedanken sich bei allen Sponsoren für die Unterstützung. n https://bgld.lko.at/ https://www.scheiblhofer.at/ Foto: Weingut Scheiblhofer / steve.haider.com Die modernen Verkostungsräumlichkeiten des Weinguts Scheiblhofer in Andau bei Nacht https://www.burgenland.at

ÖSTERREICH JOURNAL NR. 186 / 01. 07. 2019 »Burgenland Journal« Wie man Hasen jagt Das neue Programm des Güssinger Kultur Sommers 2019 81 Foto: Bgld. Landesmedienservice Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (6.v.r.) mit Intendant Frank Hoffmann (7.v.r.), Bürgermeister Vinzenz Knor (6.v.l.), Vizebürgermeister Alois Mondschein (2.v.r.), Güssings Burgherr Gilbert Lang (r.) sowie allen Verantwortlichen und Darstellern auf der Burg Güssing Wie man Hasen Jagt“, ein Stück von George Feydeau, feierte am 22. Juni Premiere auf der Burg Güssing. Die Proben dazu wurden bereits im März begonnen, da - mit die Darsteller maximale Sicherheit in ihren Rollen erlangten, um sich am Premierenabend und bei allen Folge-Vorstellungen ganz und gar der Lust am Theaterspiel hingeben zu können. Für Landeshauptmann Hans Peter Doskozil war es die Premiere als Landeshauptmann, als Kulturlandesrat war er bereits 2018 dabei. „Voriges Jahr war es eher noch ein Kennenlernen, es gab viele organisatorische Fragen zu beantworten.“ Er klärte bei der Präsentation der Komödie am 7. Juni auch auf, welche Rolle der Kulturbereich in der Zu kunft spielen wird. Gleichzeitig si - cherte er Intendanten Frank Hoffmann und seinem Team zu, daß man sich in Güssing weiterhin Zukunft keine Sorgen um die fi - nanzielle Unterstützung machen müsse. „Hier steckt viel persönliches Engagement drinnen. Ein guter Grund, sich das Stück auch anzusehen.“ Doskozil war bei der Premiere am 22. Juni selbst anwesend. Das Bühnenbild wurde wieder von Norbert Arturo gestaltet. „Ich bin jedes Jahr er - staunt, was mir dazu einfällt. Die Idee ist immer gleich vorhanden, das Bühnenbild steht zu 98 Prozent.“ Und Güssings Bürgermeister Vinzenz Knor ernannte seinen Intendanten Frank Hoffmann bei der Pressekonferenz zum „Ehrenbürger des Südburgenlands“. „Es ist erstaunlich und lobenswert, was Du im Süden machst. Ein Dankeschön ergeht auch an Landeshauptmann Hans Peter Doskozil für die finanzielle Unterstützung.“ Foto: Bgld. Landesmedienservice Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (r.) und Intendant Frank Hoffmann Vizebürgermeister Alois Mondschein war zu Scherzen aufgelegt: „Ich finde es toll, daß es einen aktuellen politischen Bezug im Stück gibt. Ich lese da von einem Raucherzimmer“, schmunzelte er in Anspielung auf die auf Bundesebene seit vielen Monaten ge - führte Debatte um generelles Rauchverbot in der Gastronomie. Nebenbei bedankte er sich beim Landeshauptmann, daß dieser sich da - für einsetzt, daß es in Güssing schon bald kein „Rotes“ (Kultursommer) und „Schwarzes“ (Burgspiele)-Theater mehr geben wird, sondern in Zukunft in Güssing auf allen Ebenen parteipolitisch unabhängig zusammengearbeitet werden soll. Das Programm: „Wie man Hasen jagt“, eine Komödie von Georges Feydeau. Regie: Frank Hoffmann. https://www.burgenland.at Weitere Termine auf der Burg Güssing: 5., 6., 12., 13., 19. und 20. Juli Auch heuer schließen sich an die Serie der Theater-Vorstellungen auf der Burg Güssing wieder eine Reihe von Veranstaltungen mit erstklassigen Künstlern und Ensembles an: m Klapa Neverin: 3. August, 19.30 Uhr: Heiliggeistkirche Stegersbach m Margret’s Musi: 10. August, 19.30 Uhr: Freilichtmuseum „Ensemble“ Gerersdorf m „Sir“ Oliver Mally & Martin Gasselsberger: 17. August, 19.30 Uhr: Freilichtmuseum „Ensemble“ Gerersdorf m Cécile Verny / Johannes Maikranz: 7. Sep - tember, 19.30 Uhr: Freilichtmuseum „Ensemble“ Gerersdorf n http://www.kultursommer.net/

Österreich Journal

Ausgabe 181
Ausgabe 182
Ausgabe 183
Ausgabe_184
Ausgabe 185
Ausgabe 186
Ausgabe 187

Österreich Journal

Ausgabe 171
Ausgabe 172
Ausgabe 173
Ausgabe 174
Ausgabe 175
Ausgabe 176
Ausgabe 177
Ausgabe 178
Ausgabe 179
Ausgabe 180

Österreich Journal

Ausgabe 161
Ausgabe 162
Ausgabe 163
Ausgabe 164
Ausgabe 165
Ausgabe 166
Ausgabe 167
Ausgabe 168
Ausgabe 169
Ausgabe 170
Keine Tags gefunden...